Discussion:
[10.3] Neue kleine Ärgerlichkeiten (und alte Bekannte)
(zu alt für eine Antwort)
Tobias Frölich
2003-10-25 19:20:11 UTC
Permalink
Hallo,

der Panther ist auf der Platte. Alles läuft ganz ordentlich. Aber
trotzdem bestehen noch Probleme:
1) Der Help-Viewer stürzt mal wieder ab. Leider helfen die altbekannten
Tricks nicht mehr.
2) Die Ordner im Heimordner sind immer noch nicht eingedeutscht.
3) Das Etikett eines Ordners ist kaum noch zu erkennen, wenn der Ordner
markiert ist (bzw. die Markierung kann mit einem Etikett verwechselt
werden). PS: Wie kann man eigentlich "nach Etikett" sortieren?
4) Irgendwie funktioniert die Ausrichtung von Ordnerinhalten am Raster
nicht vernünftig. Trotz entsprechender Einstellung und ausführen des
Befehls "Aufräumen" orientieren sich Elemente wenn man sie berührt an
einem anderen Raster.
5) Ich habe eigentlich den Finder eingestellt, daß bei Auswählen eines
Ordners dieser in einem neuen Fenster öffnet. Das funktioniert leider
nicht, wenn der Ordner in der Seitenleiste des Finders ausgewählt wird.

Hat jemand Tipps zur Beseitigung bzw. andere Erfahrungen?

Tobias
Tobias Frölich
2003-10-26 09:25:38 UTC
Permalink
6) Bei mir erscheint in der Menüleistenuhr bei einstelligen Stunden
neuerdings eine führende Null, obwohl bei Ländereinstellungen etwas
anderes steht. Ich habe dieses Problem aber lösen können, indem ich in
dem Länderdialog einmal die führende Null ausgewählt und dann wieder
abgewählt habe.

Tobias
wolfgang Kefurt
2003-10-26 09:58:13 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Hallo,
Hallo auch!
Post by Tobias Frölich
der Panther ist auf der Platte. Alles läuft ganz ordentlich. Aber
1) Der Help-Viewer stürzt mal wieder ab. Leider helfen die altbekannten
Tricks nicht mehr.
Konnte ich noch nicht feststellen.
Post by Tobias Frölich
2) Die Ordner im Heimordner sind immer noch nicht eingedeutscht.
Hier auch.
Post by Tobias Frölich
3) Das Etikett eines Ordners ist kaum noch zu erkennen, wenn der Ordner
markiert ist (bzw. die Markierung kann mit einem Etikett verwechselt
werden). PS: Wie kann man eigentlich "nach Etikett" sortieren?
Nervt mich auch, ist sehr unelegant gelöst. Labels X ist in Vorbereitung
und ich warte schon darauf, vielleicht geht es dann besser.
Post by Tobias Frölich
4) Irgendwie funktioniert die Ausrichtung von Ordnerinhalten am Raster
nicht vernünftig. Trotz entsprechender Einstellung und ausführen des
Befehls "Aufräumen" orientieren sich Elemente wenn man sie berührt an
einem anderen Raster.
Habe ich auch, die Symbole zischen plötzlich, ab einem bestimmten
Abstand, von links oben nach rechts unten etc.. Auch hätte ich gerne den
Rasterabstand selber einstellen können, ob es das gibt konnte ich noch
nicht ergründen.
Post by Tobias Frölich
5) Ich habe eigentlich den Finder eingestellt, daß bei Auswählen eines
Ordners dieser in einem neuen Fenster öffnet. Das funktioniert leider
nicht, wenn der Ordner in der Seitenleiste des Finders ausgewählt wird.
Scheint eher beabsichtigt zu sein. Alles was rechts im Inhaltsfenster
doppelgeklickt wird, geht im neuen Fenser auf, links sollte scheinbar
nur das entsprechende Laufwerk ausgewählt werden.
Post by Tobias Frölich
Hat jemand Tipps zur Beseitigung bzw. andere Erfahrungen?
Zur Beseitigung kann ich nichts beitragen, sonst kann ich nur die
bessere Classic Integration begrüssen. Noch ein Wort zur
Geschwindigkeit. Insgesamt ist auf meinem G4/400 mit Sonnet 1,4Mhz Karte
zwar ein Schub in der Gesamtgeschwindigkeit festzustellen, der
hochgelobte "es wird alles besser" Effekt ist aber sehr zart
ausgefallen. Einiges geht deutlich flotter, dann ist wieder bei einem
einfachen Fensteröffnen die bunte Semmel zu sehen und eine ca. 5
sekündige Pause folgt. Scheinbar füllen sich da im Hintergund immer
irgenwelche Caches die die dann wieder gefülltwerden müssen. OS 9.2.2
ist dagegen noch immer eine Rakete und so poste ich gerade unter 9.2.2.

Was mich noch immer anstinkt an OS X ist die Listendarstellung im
Finder! Es will mir einfach nicht in den Kopf, daß es nicht möglich sein
soll endlich eine übersichtliche Listenansicht wie in OS 9 zu schaffen.
Wie Du schon geschrieben hast sind die Etiketten verwirrend integriert
(Labels X hat das wesentlich eleganter gemacht) und die Listenansicht
sieht immer noch aus wie eine Collage aus aufgeklebten Zwischentiteln
aus Zeitschriften oder etwa eine Webite mit übergroßen Schriften :-(

Was ich mir immer noch wünsche ist eine Möglichkeit die ganzen Gimmicks
wie Metalllook, schattierte Schriften und Fenster, sowie Transparenzen
auszuschalten. Eventuell würde das Interface dann endlich so flott wie
OS 9 werden...

Gruß
Wolfgang
--
Für direkte Antwort bitte die Großbuchstaben "NOSPAM" aus meiner Adresse
entfernen.
For direct reply please remove the capitals "NOSPAM" from my mail adress.
Wolfgang M. Schmitt
2003-10-26 21:11:22 UTC
Permalink
Post by wolfgang Kefurt
Post by Tobias Frölich
2) Die Ordner im Heimordner sind immer noch nicht eingedeutscht.
Hier auch.
Finder: Einstellungen: Erweitert: Suffixe anzeigen: Häkchen weg.
--
So long,
and thanks for all the fish.
Wolfgang
3DEA 6CEE 4655 7BEC 9C81 07D5 6BCC 40B5 2FAF BF5C
wolfgang Kefurt
2003-10-26 22:07:08 UTC
Permalink
Post by Wolfgang M. Schmitt
Finder: Einstellungen: Erweitert: Suffixe anzeigen: Häkchen weg.
Danke!

Gruß
Wolfgang
--
Für direkte Antwort bitte die Großbuchstaben "NOSPAM" aus meiner Adresse
entfernen.
For direct reply please remove the capitals "NOSPAM" from my mail adress.
Gerhard Hölscher
2003-10-27 00:28:14 UTC
Permalink
Post by Wolfgang M. Schmitt
Post by wolfgang Kefurt
Post by Tobias Frölich
2) Die Ordner im Heimordner sind immer noch nicht eingedeutscht.
Hier auch.
Finder: Einstellungen: Erweitert: Suffixe anzeigen: Häkchen weg.
Ist dieser Bug immer noch drin?


Gerhard
Dominik Schlütter
2003-10-27 02:45:34 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Gerhard Hölscher
Ist dieser Bug immer noch drin?
Ich finde immer noch, dass das kein Bug sondern eher eine falsche
Beschriftung für die Checkbox ist. Dort müsste etwas stehen wie "echte
Namen zeigen" oder "komplette Dateinamen", schliesslich bastelt der
Finder dann nicht mehr an selbigen herum. Es werden eben keine Suffixe
unterdrückt und keine Übersetzungen vorgenommen.

Andererseits wäre eine Implementierung der "Suffix trotz lokalisierter
Ordner anzeigen" schon ganz nett %-).


Gruß,

Dominik.
Michael Noe
2003-10-27 07:52:44 UTC
Permalink
Post by Gerhard Hölscher
Post by Wolfgang M. Schmitt
Finder: Einstellungen: Erweitert: Suffixe anzeigen: Häkchen weg.
Ist dieser Bug immer noch drin?
Das ist kein Bug.
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Gerhard Hölscher
2003-10-27 10:43:40 UTC
Permalink
Post by Michael Noe
Post by Gerhard Hölscher
Post by Wolfgang M. Schmitt
Finder: Einstellungen: Erweitert: Suffixe anzeigen: Häkchen weg.
Ist dieser Bug immer noch drin?
Das ist kein Bug.
Doch, es ist einer.
Was hat ein Suffix mit der Lokalisierung von Dateinamen zu tun?
Eben, gar nichts.

Und deshalb ist das ein Bug.


Gerhard

PS: Dominik hat in <news:1g3gxjc.1o3cx0jvb3x34N%schlu-***@gmx.net> meiner
Auffassung zwar auch widersprochen, sie aber damit letztendlich
bestätigt. :-)
Wolfgang M. Schmitt
2003-10-27 15:52:20 UTC
Permalink
Post by Gerhard Hölscher
Post by Wolfgang M. Schmitt
Finder: Einstellungen: Erweitert: Suffixe anzeigen: Häkchen weg.
Ist dieser Bug immer noch drin?
Bug oder Feature. Würde die Option nicht "Suffixe..." heißen, sondern
"Original-Namen anzeigen", dann wäre es kein Bug. :-)
--
So long,
and thanks for all the fish.
Wolfgang
3DEA 6CEE 4655 7BEC 9C81 07D5 6BCC 40B5 2FAF BF5C
Gerhard Hölscher
2003-10-27 23:58:17 UTC
Permalink
Post by Wolfgang M. Schmitt
Würde die Option nicht "Suffixe..." heißen, sondern
"Original-Namen anzeigen", dann wäre es kein Bug. :-)
Wäre.
Eben. :-)


Gerhard
Tobias Frölich
2003-10-27 09:14:56 UTC
Permalink
Post by Wolfgang M. Schmitt
Post by wolfgang Kefurt
Post by Tobias Frölich
2) Die Ordner im Heimordner sind immer noch nicht eingedeutscht.
Hier auch.
Finder: Einstellungen: Erweitert: Suffixe anzeigen: Häkchen weg.
Der Haken war bei mir gar nicht gesetzt.
Ich hab den jetzt versuchsweise einmal gesetzt und wieder entfernt:
Bringt aber auch nichts, die Ordner bleiben englisch.

Tobias
Bernd Maedicke
2003-10-27 10:43:33 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Bringt aber auch nichts, die Ordner bleiben englisch.
Das ist auch etwas, was ich schon an Jaguar gehaßt habe :-(

Dafür kann ich jetzt mit dem Superdrive im iMac DVD-RW sowie DVD+RW
löschen und brennen. Geht prima.
Vorher ging das nur mit Toast 6

Ciao, Bernd
--
Url: <http://x-com.atari.org/>
Dirk Dittert
2003-10-27 12:50:12 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Bringt aber auch nichts, die Ordner bleiben englisch.
Schau mal, ob es in dem Ordner eine Datei .localized gibt (z.B. mit der
Konsole). Wenn diese Datei vorhanden ist, wird der übersetzte Name
angezeigt.

Viele Grüße,

Dirk Dittert
Wolfgang M. Schmitt
2003-10-27 15:52:21 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Der Haken war bei mir gar nicht gesetzt.
Bringt aber auch nichts, die Ordner bleiben englisch.
Saubere Neuinstallation oder Update?

Ich hatte das Problem seinerzeit auf meinem iBook, als ich von 10.1 auf
10.2 umgesteigen bin, aufgefallen ist es mir dann bei 10.2.8. :)

Danach hatte ich 10.2.8 sauber neu installiert und danach war alles in
deutscher Sprache - ausgenommen bei den Dialogen der Anwendungen, die
von Haus aus englischsprachig sind...
--
So long,
and thanks for all the fish.
Wolfgang
3DEA 6CEE 4655 7BEC 9C81 07D5 6BCC 40B5 2FAF BF5C
Helge Rebhan
2003-10-27 12:48:13 UTC
Permalink
Post by wolfgang Kefurt
Zur Beseitigung kann ich nichts beitragen, sonst kann ich nur die
bessere Classic Integration begrüssen. Noch ein Wort zur
Geschwindigkeit. Insgesamt ist auf meinem G4/400 mit Sonnet 1,4Mhz Karte
zwar ein Schub in der Gesamtgeschwindigkeit festzustellen, der
hochgelobte "es wird alles besser" Effekt ist aber sehr zart
ausgefallen. Einiges geht deutlich flotter, dann ist wieder bei einem
einfachen Fensteröffnen die bunte Semmel zu sehen und eine ca. 5
sekündige Pause folgt. Scheinbar füllen sich da im Hintergund immer
irgenwelche Caches die die dann wieder gefülltwerden müssen. OS 9.2.2
ist dagegen noch immer eine Rakete und so poste ich gerade unter 9.2.2.
Schade, ich hatte hier auch auf mehr gehofft. Vielleicht muss man aber
die Hoffung wirklich aufgeben, das sich Apple noch um "veraltete"
Rechner <1GHz kümmert und sein System auch auf dieser Hardware
ordentlich zum laufen bringt. Vermutlich ist es die Summe aller
Komponenten (Finder, Dock, Multi-Tasking, Thread-Prioritäten, Netzwerk)
die schlecht aufeinander abgestimmt sind und diese Gefühl der Trägheit
geben. Warum braucht z.B. auf meinem G4 533Mhz DP ein simpler Browser
wie Safari über 8sec zum starten?

Servus, Helge
--
Aus dem Logfile des modernsten(?) Apple-OS der Welt:
Copyright (c) 1982, 1986, 1989, 1991, 1993
The Regents of the University of California. All rights reserved.
Rainer Udelhoven
2003-10-27 14:39:59 UTC
Permalink
Post by Helge Rebhan
Schade, ich hatte hier auch auf mehr gehofft. Vielleicht muss man aber
die Hoffung wirklich aufgeben, das sich Apple noch um "veraltete"
Rechner <1GHz kümmert und sein System auch auf dieser Hardware
ordentlich zum laufen bringt
Ich frage mich eher, ob der Effekt nicht größtenteils auf einem frisch
installierten OS beruht. Um Veränderungen der Geschwindigkeit genau
bestimmen zu können. müsste man zusätzlich zur "eingefahrenen" 10.2.8er
Installationein frisches 10.2 + Combiupdate auf 10.2.8 machen und beide
gegen eine 10.3-Komplettinstallation "xbenchen" . Wer hat Lust dazu?

Rainer
Hannes Gnad
2003-10-27 14:59:19 UTC
Permalink
Helge Rebhan <***@spamgourmet.com> wrote:

Hallole!
Post by Helge Rebhan
Post by wolfgang Kefurt
Zur Beseitigung kann ich nichts beitragen, sonst kann ich nur die
bessere Classic Integration begrüssen. Noch ein Wort zur
Geschwindigkeit. Insgesamt ist auf meinem G4/400 mit Sonnet 1,4Mhz Karte
zwar ein Schub in der Gesamtgeschwindigkeit festzustellen, der
hochgelobte "es wird alles besser" Effekt ist aber sehr zart
ausgefallen. Einiges geht deutlich flotter, dann ist wieder bei einem
einfachen Fensteröffnen die bunte Semmel zu sehen und eine ca. 5
sekündige Pause folgt. Scheinbar füllen sich da im Hintergund immer
irgenwelche Caches die die dann wieder gefülltwerden müssen.
Kann ich hier beim Finder unter Panther nicht nachvollziehen, alle
Fenster gehen qausi sofort auf.
Post by Helge Rebhan
Post by wolfgang Kefurt
OS 9.2.2
ist dagegen noch immer eine Rakete und so poste ich gerade unter 9.2.2.
Jaja, vor allem auf DP-Maschinen ist Mac OS 9.x geradezu der Über-
turbo unter den OSen.

=;-P
Post by Helge Rebhan
Schade, ich hatte hier auch auf mehr gehofft. Vielleicht muss man aber
die Hoffung wirklich aufgeben, das sich Apple noch um "veraltete"
Rechner <1GHz kümmert und sein System auch auf dieser Hardware
ordentlich zum laufen bringt. Vermutlich ist es die Summe aller
Komponenten (Finder, Dock, Multi-Tasking, Thread-Prioritäten, Netzwerk)
die schlecht aufeinander abgestimmt sind und diese Gefühl der Trägheit
geben.
Apple kennt dieses Problem min. seit der 10.0 und hat sich dafür
bei 10.3 richtig Mühe in dieser Richtung gegeben. Siehe auch dazu:

http://www.macfinity.de/downloads/docs/panther_benched.pdf

oder auch den aktuellen Bericht dazu in der c't.
Post by Helge Rebhan
Warum braucht z.B. auf meinem G4 533Mhz DP ein simpler Browser
wie Safari über 8sec zum starten?
Auf meinem iBook G3/600 braucht Safari 1.1 unter 10.3 genau 3 Se-
kunden beim Erststart und 1 Sekunde beim erneuten Start.
--
Beste Gruesse, Hannes Gnad ***@hannes-gnad.de
Freier Apple Systemberater http://helpdesk.rus.uni-stuttgart.de/~rusamiga/
** VfB Stuttgart - Manchester United 2:1 - Mittwoch, 01. Oktober 2003 **
Olaf Joensson
2003-10-27 18:13:40 UTC
Permalink
Post by Helge Rebhan
Warum braucht z.B. auf meinem G4 533Mhz DP ein simpler Browser
wie Safari über 8sec zum starten?
Vielleicht mal den Cache leeren, bzw. Safari "zurücksetzen"?
Auf meinem iBook G3 700 mit bekanntermaßen nur einem Prozessor braucht
Safari danach keine 2 Sekunden.

Gruß Olaf
--
E-Mail-Antworten werden ungelesen geloescht!
Wer mir schreiben moechte, tue dies an:
oPUNKTjoenssonATwebPUNKTde
Andreas Hofmann
2003-10-27 04:30:21 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
4) Irgendwie funktioniert die Ausrichtung von Ordnerinhalten am Raster
nicht vernünftig. Trotz entsprechender Einstellung und ausführen des
Befehls "Aufräumen" orientieren sich Elemente wenn man sie berührt an
einem anderen Raster.
4.1) Das Raster fängt auf dem Desktop wieder auf der falschen Seite an,
so daß meine Laufwerke viel zu weit vom rechten Rand weg sind.
--
Gruß,
Andreas

Heylander, es kann nur eines geben...
Michael Noe
2003-10-27 07:52:43 UTC
Permalink
Post by Andreas Hofmann
Post by Tobias Frölich
4) Irgendwie funktioniert die Ausrichtung von Ordnerinhalten am Raster
nicht vernünftig. Trotz entsprechender Einstellung und ausführen des
Befehls "Aufräumen" orientieren sich Elemente wenn man sie berührt an
einem anderen Raster.
4.1) Das Raster fängt auf dem Desktop wieder auf der falschen Seite an,
so daß meine Laufwerke viel zu weit vom rechten Rand weg sind.
4.2) Das Programm Internet-Verbindung verändert nach jedem Start seine
Position ein Stück weiter nach oben.

Aber 10.3.1 ist ja in Arbeit. ;-)
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Gerhard Hölscher
2003-10-27 10:43:41 UTC
Permalink
Post by Michael Noe
4.2) Das Programm Internet-Verbindung verändert nach jedem Start seine
Position ein Stück weiter nach oben.
Kein Bug, es versucht nur, dem Internet zu folgen. :-)


Gerhard
Michael Noe
2003-10-28 13:37:28 UTC
Permalink
Post by Andreas Hofmann
Post by Tobias Frölich
4) Irgendwie funktioniert die Ausrichtung von Ordnerinhalten am Raster
nicht vernünftig. Trotz entsprechender Einstellung und ausführen des
Befehls "Aufräumen" orientieren sich Elemente wenn man sie berührt an
einem anderen Raster.
4.1) Das Raster fängt auf dem Desktop wieder auf der falschen Seite an,
so daß meine Laufwerke viel zu weit vom rechten Rand weg sind.
Das ist nicht das Problem. Apple hat wieder den Rasterabstand so
schlecht (unsinnig weit) gemacht, wie er bei Mac OS X schon einmal war.
Ich glaube, das wurde ab 10.1 berichtigt und nun fängt dieser Quatsch
schon wieder an...
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Jens Kutilek
2003-10-28 15:19:53 UTC
Permalink
Post by Michael Noe
Post by Andreas Hofmann
4.1) Das Raster fängt auf dem Desktop wieder auf der falschen Seite an,
so daß meine Laufwerke viel zu weit vom rechten Rand weg sind.
Das ist nicht das Problem. Apple hat wieder den Rasterabstand so
schlecht (unsinnig weit) gemacht, wie er bei Mac OS X schon einmal war.
Was habt Ihr eigentlich alles auf dem Desktop liegen? Bei mir sind da
ca. 3 Dateien, und die auch nur, weil sie noch nicht anderweitig
einsortiert wurden. Das mag natürlich auch damit zusammenhängen, daß vor
Exposé der Desktop immer gut versteckt war ...

Hat es einen Vorteil, wenn man Objekte auf dem Desktop ablegt statt im
Homeverzeichnis? Ich bin immer offen für ergonomische Neuerungen ;-)

Auch den Etiketten kann ich wenig abgewinnen. Wenn ich eine durchdachte
Hierarchie im Homeverzeichnis habe, finde ich meine Dateien auch ohne
Etiketten.

Tschüs,
Jens.
--
There is no citadel that a Soviet cannot storm.
Frank Straub
2003-10-28 17:16:44 UTC
Permalink
Post by Jens Kutilek
Was habt Ihr eigentlich alles auf dem Desktop liegen?
wir sind eben Schlampen :-) Bei mir sind es gerade 23 Dateien auf dem
Schreibtisch. Das ist für meine Verhältnsse noch recht wenig.
Post by Jens Kutilek
Hat es einen Vorteil, wenn man Objekte auf dem Desktop ablegt statt im
Homeverzeichnis? Ich bin immer offen für ergonomische Neuerungen ;-)
der Desktop befindet sich doch im Homeverzeichnis....
Post by Jens Kutilek
Auch den Etiketten kann ich wenig abgewinnen. Wenn ich eine durchdachte
Hierarchie im Homeverzeichnis habe, finde ich meine Dateien auch ohne
Etiketten.
Es geht bei Etiketten eher darum, Dateien in vollgemüllten Ordnern mit
*einem* Blick zu erfassen. Für uns Schlampen ist das ein Vorteil.

Grüße, Frank
Jens Kutilek
2003-10-29 17:02:36 UTC
Permalink
Post by Frank Straub
der Desktop befindet sich doch im Homeverzeichnis....
Ja, aber dann wäre es doch sinnvoller, wenn das Homeverzeichnis dem
Desktop entspräche. Dann läge alles (Musik, Bilder ...) in Ordnern
verpackt auf dem Schreibtisch. Obwohl man ja im Real Life auch nicht
alles auf dem Schreibtisch liegen hat ... so gesehen paßt es wieder,
dann entspricht das Homeverzeichnis meinem Zimmer, das den Schreibtisch
umfaßt.

Tschüs,
Jens.
--
There is no citadel that a Soviet cannot storm.
Konni Scheller
2003-10-28 18:35:12 UTC
Permalink
Post by Jens Kutilek
Was habt Ihr eigentlich alles auf dem Desktop liegen?
Der Desktop ähnelt nach einiger Zeit dem Schreibtisch in der realen
Welt.

Anfangs blitzsauber, blankpoliert. Mit der Zeit verirren sich einige
Sachen, die man "später einsortiert". Es werden immer mehr. Also packt
man sie in eine Schachtel (einen Ordner). Der Ordner wird mit "Krempel",
"tmp", "Dies & Das" oder ähnlichem beschriftet.

Aufgeräumt wird erst dann, wenn man eine eingelegte CD nicht mehr
findet.

Servus,
Konni
Thomas Kaiser
2003-10-28 18:54:14 UTC
Permalink
Konni Scheller schrieb am 28.10.2003 19:35 Uhr in
Post by Konni Scheller
Der Desktop ähnelt nach einiger Zeit dem Schreibtisch in der realen
Welt.
Aber er ist virtuell deutlich unpraktischer. In der realen Welt hat man ja
noch in der dritten Dimension die Zeit-Achse ("was tiefer liegt, wird wohl
älter sein" auf der einen; natürliche Selektion auf der anderen: ganz alte
Sachen, die man nicht braucht, kompostieren sich sauber selbst hinfort ;-)
Post by Konni Scheller
Anfangs blitzsauber, blankpoliert. Mit der Zeit verirren sich einige
Sachen, die man "später einsortiert". Es werden immer mehr. Also packt
man sie in eine Schachtel (einen Ordner). Der Ordner wird mit "Krempel",
"tmp", "Dies & Das" oder ähnlichem beschriftet.
Ich war neulich ernsthaft ernstaunt, als ich bei einem Vortrag auf einen
Mit-Referenzen gestossen bin, der ebenfalls mein "Schraddel 1" bis
"Schraddel x" Schema pflegt. Aber in weitaus grösserer Perfektion (bis
"Schraddel 18" und mit deutlich verschachtelteren Strukturen)

Und wer schon mal das Glück hatte, den Schreibtisch von Olaf Drümmers
(Callas Software aus Berlin) Powerbook zu sehen, der weiß, daß der Desktop
auch als zweidimensionale Repräsentation des eigenen kompletten Lebenswerks
taugen kann. So eine sauber geordnete *immense* Anzahl an Miniatur-Symbolen,
die sich da ordentlich aneinander reihten, habe ich noch nie vorher oder
nachher gesehen :-)
Post by Konni Scheller
Aufgeräumt wird erst dann, wenn man eine eingelegte CD nicht mehr
findet.
Gilt ja mit 10.3 wegen Sidebar -- Volume-Icons immer im Zugriff -- und
allgemein Desktop auch in Finder-Fenstern in Listendarstellung auch nimmer
<schnief>

Wenn mein Powerbook nicht lästigerweise eine andere Auflösung als normale
Beamer hätte, dann würde ich spätestens jetzt wohl anfangen, auf dem
Schreibtisch die Sachen wie im realen Leben mehrlagig zu schichten :-)

Gruss,

Thomas
Yvonne Steiner
2003-10-28 22:13:12 UTC
Permalink
Post by Thomas Kaiser
Konni Scheller schrieb
Post by Konni Scheller
Der Desktop ähnelt nach einiger Zeit dem Schreibtisch in der realen
Welt.
Aber er ist virtuell deutlich unpraktischer. In der realen Welt hat man ja
noch in der dritten Dimension die Zeit-Achse ("was tiefer liegt, wird wohl
älter sein"
Das geht auch so: Halte das Desktop-Icon im Dock; von dort hast du die
volle Übersicht über deinen Schreibtisch, wie du willst, natürlich auch
in deiner so genannten dritten Dimension, der Zeit-Achse: Stelle nur die
Listendarstellung ein, sortiert nach Datum.

Gruss
--
Yvonne
Hannes Gnad
2003-10-28 22:20:51 UTC
Permalink
Thomas Kaiser <***@phg-online.de> wrote:

Hallole!
Post by Thomas Kaiser
Post by Konni Scheller
Aufgeräumt wird erst dann, wenn man eine eingelegte CD nicht mehr
findet.
Gilt ja mit 10.3 wegen Sidebar -- Volume-Icons immer im Zugriff -- und
allgemein Desktop auch in Finder-Fenstern in Listendarstellung auch nimmer
<schnief>
Aber, aber, das kann man doch in den Finder-Einstellungen alles
abschalten ... =;*)
Post by Thomas Kaiser
Wenn mein Powerbook nicht lästigerweise eine andere Auflösung als normale
Beamer hätte, dann würde ich spätestens jetzt wohl anfangen, auf dem
Schreibtisch die Sachen wie im realen Leben mehrlagig zu schichten :-)
*Das* wird ein Spaß, wenn dann bei 10.4 vielleicht doch die Piles
mal Einzug halten.
--
Beste Gruesse, Hannes Gnad ***@hannes-gnad.de
Freier Apple Systemberater http://helpdesk.rus.uni-stuttgart.de/~rusamiga/
** VfB Stuttgart - Manchester United 2:1 - Mittwoch, 01. Oktober 2003 **
Konni Scheller
2003-10-29 11:14:21 UTC
Permalink
Post by Hannes Gnad
*Das* wird ein Spaß, wenn dann bei 10.4 vielleicht doch die Piles
mal Einzug halten.
Was sind Piles? Speere? (lat: "pilum" = Wurfspeer)

rätzelt

Konni
Reiner Schischke
2003-10-29 11:28:16 UTC
Permalink
Post by Konni Scheller
Was sind Piles? Speere? (lat: "pilum" = Wurfspeer)
englisch: piles (pl.) = deutsch: [med.] die Hämorrhoiden (Pl.)

Ich frage mich, warum Apple seinen Anwendern auch noch dieses
Blutverschlüsse in den Enddarm pfropfen soll. Einige schreien ja hier
bereits danach. Hobby-Arschkratzer? ;-)

A+
Reiner
Rainer Udelhoven
2003-10-29 13:21:05 UTC
Permalink
Post by Konni Scheller
Was sind Piles?
Haufen oder Aufschichtung (to pile= aufhäufen, stapeln). 'a pile of
work' = "Ein Haufen Arbeit"
Die ugs. medizynische Bedeutung wurde ja schon an anderer Stelle erwähnt
;)

Rainer
Gerhard Hölscher
2003-10-29 01:12:41 UTC
Permalink
Post by Thomas Kaiser
Aber er ist virtuell deutlich unpraktischer. In der realen Welt hat man ja
noch in der dritten Dimension die Zeit-Achse ("was tiefer liegt, wird wohl
älter sein" auf der einen; natürliche Selektion auf der anderen: ganz alte
Sachen, die man nicht braucht, kompostieren sich sauber selbst hinfort ;-)
Ich will Piles[1]!


Gerhard

[1] <http://homepage.mac.com/rdas7/piles.html>
Tobias Frölich
2003-10-29 06:24:21 UTC
Permalink
Post by Gerhard Hölscher
Ich will Piles[1]!
Tja, dann musst Du wohl zu Windows migrieren: <
http://www.macrumors.com/pages/2003/10/20031027165742.shtml>

Tobias
Gerhard Hölscher
2003-10-29 09:32:49 UTC
Permalink
Post by Gerhard Hölscher
Ich will Piles[1]!
"Ein Mann muß tun, was ein Mann tun muß." :-)


Gerhard
Reiner Schischke
2003-10-29 09:34:14 UTC
Permalink
Post by Gerhard Hölscher
Ich will Piles[1]!
Gut, dass du den Link noch mitschicktest. Als ich deinen Satz las,
fragte ich mich ernsthaft, warum du unbedingt Hämorrhoiden wolltest. ;-)
Arschkartzen ist nicht so mein Ding.
Post by Gerhard Hölscher
[1] <http://homepage.mac.com/rdas7/piles.html>
A+
Reiner
Rainer Udelhoven
2003-10-29 13:21:05 UTC
Permalink
Post by Reiner Schischke
ut, dass du den Link noch mitschicktest. Als ich deinen Satz las,
fragte ich mich ernsthaft, warum du unbedingt Hämorrhoiden wolltest. ;-)
Arschkartzen ist nicht so mein Ding.
"Auszeichnungen sind wie Hämorrhoiden. Früher oder später
kriegt jedes Arschloch sie." - Billy Wilder

Rainer
Nils Hott
2003-10-28 22:36:46 UTC
Permalink
Der Ordner wird mit "Krempel", "tmp", "Dies & Das" oder ähnlichem beschriftet.
"Foo", "Zeux", "Gülle" - rekursiv in dieser Reihenfolge. Ich weiß nicht
mehr, wie viele Ebenen tief, da ich eine neue Platte eingebaut und die
alte nie mehr angesehen habe. ;)

Gruß, Nils
Jens Kutilek
2003-10-29 17:03:44 UTC
Permalink
Post by Konni Scheller
Der Desktop ähnelt nach einiger Zeit dem Schreibtisch in der realen
Welt.
Aufgeräumt wird erst dann, wenn man eine eingelegte CD nicht mehr
findet.
Ich muß zugeben, daß mein realer Schreibtisch um einiges
vollgeplunderter ist als der im Computer ;-)

Tschüs,
Jens.
--
There is no citadel that a Soviet cannot storm.
Michael Noe
2003-10-28 19:08:27 UTC
Permalink
Post by Jens Kutilek
Post by Michael Noe
Post by Andreas Hofmann
4.1) Das Raster fängt auf dem Desktop wieder auf der falschen Seite an,
so daß meine Laufwerke viel zu weit vom rechten Rand weg sind.
Das ist nicht das Problem. Apple hat wieder den Rasterabstand so
schlecht (unsinnig weit) gemacht, wie er bei Mac OS X schon einmal war.
Was habt Ihr eigentlich alles auf dem Desktop liegen?
Außer (Wechsel-)Volumes bezogen auf mich: rein gar nichts.

Ich bin ja kein Windows-User. ;-)
Post by Jens Kutilek
Bei mir sind da ca. 3 Dateien, und die auch nur, weil sie noch nicht
anderweitig einsortiert wurden. Das mag natürlich auch damit
zusammenhängen, daß vor Exposé der Desktop immer gut versteckt war ...
Hier nicht mal vor Panther, denn mit Apple+Alt sowie aus der gerade
genutzten Applikation auf den Desktop klicken ist dieser auch so schnell
komplett frei.

Allerdings ist Exposé freilich dennoch sehr fein. :-)
Post by Jens Kutilek
Hat es einen Vorteil, wenn man Objekte auf dem Desktop ablegt statt im
Homeverzeichnis? Ich bin immer offen für ergonomische Neuerungen ;-)
Darum geht es hier nicht.

Es geht hier bezogen auf den Desktop darum, daß Volumes bei einem iBook
bei einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel mit der "neuen" Rasterweite
etwa 1 cm zu weit links abgelegt werden. Das muß nicht sein. Das nervt.

Was aber noch viel mehr nervt, das ist, daß Objekte in Ordnern, sofern
sie im Raster abgelegt sind (was bei mir immer der Fall ist), bei
Panther unnötig viel Platz wegnehmen. Die Icons sind einfach wieder viel
zu weit auseinander, was unsinnig ist. Bei Jaguar was das besser - die
Rasterweite war also enger - und ich werde Apple natürlich genügend
nerven, daß das schnellstmöglich wieder berichtigt wird.
Post by Jens Kutilek
Auch den Etiketten kann ich wenig abgewinnen. Wenn ich eine durchdachte
Hierarchie im Homeverzeichnis habe, finde ich meine Dateien auch ohne
Etiketten.
Keine Sorge, meine Dateien finde ich auch immer. Etiketten sind dennoch
sehr nützlich. So kann ich bei einem Update etwa auf den ersten Blick
erkennen, welche Objekte ausgetauscht wurden, natürlich muß man die
entsprechenden Objekte vorher markieren. Und auch Dokumente, an denen
ich noch arbeiten muß, färbe ich mit "In Arbeit" oft entsprechend ein.
Außerdem kann man mit Etiketten z.B. Objekte gruppieren (in der
Listenansicht etwa), was ich auch oft unter dem klassischen Mac OS
genutzt habe, übrigens genauso wie die Folder Actions, die in Panther
nun wieder voll da sind.
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Dominik Schlütter
2003-10-28 19:32:58 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Michael Noe
Ich bin ja kein Windows-User. ;-)
Ich kenne die vollgerummelten Schreibtische eigentlich vor allem von
Mac-Usern (die machen das ja auch schon länger). Vor allem richten sich
die meisten Mac-User ihr Geraffel auch ein - also die Dokumente nach
oben, die anderen da links unten in die Ecke etc. - während das bei
Windows-Desktops einfach von der linken oberen Ecke aus wächst
(vielleicht ist das eine Folge der eher unüblichen Einsortierung von
rechts nach links am Mac).

Ich kann so etwas nicht gut haben und räume das dann immer eine
Hierarchie-Ebene nach unten (wegwerfen kann ich nämlich auch nichts).
Deshalb liegt auf meinen Schreibtischen immmer nur ein Kram-Ordner, der
von Zeit zu Zeit ausgemistet wird.
Post by Michael Noe
Etiketten sind dennoch sehr nützlich. So kann ich bei einem Update etwa
auf den ersten Blick erkennen, welche Objekte ausgetauscht wurden,
natürlich muß man die entsprechenden Objekte vorher markieren. Und auch
Dokumente, an denen ich noch arbeiten muß, färbe ich mit "In Arbeit" oft
entsprechend ein.
Ich finde einfach, dass diese Teile - zumindest in der
Default-Einstellung - einfach extrem unästhetisch wirken und benutze sie
gar nicht erst. Wenn es sich nicht vermeiden liess (gemeinsam genutzte
Dokumente) habe ich denen nach Möglichkeit die Farbe "schwarz"
zugewiesen, das fiel dann beim klassischen MacOS nicht so auf.


Gruß,

Dominik.
Jens Kutilek
2003-10-29 17:09:47 UTC
Permalink
Post by Dominik Schlütter
Ich kenne die vollgerummelten Schreibtische eigentlich vor allem von
Mac-Usern (die machen das ja auch schon länger). Vor allem richten sich
Stimmt, bei Windows-Usern wächst der Schreibtisch ja immer nur bis zur
nächsten Neuinstallation ;-)

Gerade neulich erlebt: Ein Windows-User hat versucht, zusätzlich zu XP
Linux zu installieren. Danach wollte das Windows nicht mehr starten, und
ein Reparaturversuch mit den Windowseigenen Tools hat alle Partitionen
vernichtet. Er meinte dazu nur: "Ach, die 30 GB Daten sind egal. Fange
ich eben mit einem sauberen Computer neu an." Dann ist ihm doch noch 1
selbstgeschriebenes Basic-Programm eingefallen, um das es schade wär.
Ich frag mich, wozu man eigentlich einen Computer braucht, wenn man
nichts Wichtiges darauf speichert ...

Tschüs,
Jens.
--
There is no citadel that a Soviet cannot storm.
Andreas Hofmann
2003-10-29 06:34:44 UTC
Permalink
Post by Jens Kutilek
Post by Michael Noe
Post by Andreas Hofmann
4.1) Das Raster fängt auf dem Desktop wieder auf der falschen Seite an,
so daß meine Laufwerke viel zu weit vom rechten Rand weg sind.
Das ist nicht das Problem. Apple hat wieder den Rasterabstand so
schlecht (unsinnig weit) gemacht, wie er bei Mac OS X schon einmal war.
Was habt Ihr eigentlich alles auf dem Desktop liegen?
Gar nichts außer meiner Laufwerke, aber ich habe eben oben genanntes
Problem mit einem zu weiten Raster, eben die Laufwerke sind nun zu weit
Weg vom rechten Rand weg und werden leichter verdeckt. Es gibt jetzt
zwar Exposé, trotzdem muß das nicht sein.

Ich bin ohnehn für Rastereinstellungen a la Mac OS 9, wo es auch ein
versetztes Raster gab. Und wo wir schon bei Darstellungen sind, ich will
auch wieder alternierdende Streifen in der Listendarstellung. Ich möchte
auch nicht, daß alles was ich nach einem Ordner in Spaltendarstellung in
der Sidebar anklicke ebenfalls die Spaltendarstellung beibehält, das ist
bei anderen Darstellungen schließlich auch nicht so (und das ist gut).
--
Gruß,
Andreas

Heylander, es kann nur eines geben...
Michael Noe
2003-10-29 07:16:58 UTC
Permalink
Post by Andreas Hofmann
Gar nichts außer meiner Laufwerke, aber ich habe eben oben genanntes
Problem mit einem zu weiten Raster, eben die Laufwerke sind nun zu weit
Weg vom rechten Rand weg und werden leichter verdeckt. Es gibt jetzt
zwar Exposé, trotzdem muß das nicht sein.
Ich bin ohnehn für Rastereinstellungen a la Mac OS 9, wo es auch ein
versetztes Raster gab. Und wo wir schon bei Darstellungen sind, ich will
auch wieder alternierdende Streifen in der Listendarstellung. Ich möchte
auch nicht, daß alles was ich nach einem Ordner in Spaltendarstellung in
der Sidebar anklicke ebenfalls die Spaltendarstellung beibehält, das ist
bei anderen Darstellungen schließlich auch nicht so (und das ist gut).
Vollkommen ACK.

Die alternierenden Streifen in der Listendarstellung könnte man ja etwas
dezenter als unter Mac OS 8 bis 9.2.2 gestalten.
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Gerhard Hölscher
2003-10-29 09:35:32 UTC
Permalink
Post by Andreas Hofmann
Ich bin ohnehn für Rastereinstellungen a la Mac OS 9, wo es auch ein
versetztes Raster gab. Und wo wir schon bei Darstellungen sind, ich will
auch wieder alternierdende Streifen in der Listendarstellung. Ich möchte
auch nicht, daß alles was ich nach einem Ordner in Spaltendarstellung in
der Sidebar anklicke ebenfalls die Spaltendarstellung beibehält, das ist
bei anderen Darstellungen schließlich auch nicht so (und das ist gut).
[X] Du willst PathFinder. :-)


Gerhard
Basar Alabay
2003-10-29 10:12:00 UTC
Permalink
Post by Andreas Hofmann
Post by Jens Kutilek
Was habt Ihr eigentlich alles auf dem Desktop liegen?
Gar nichts außer meiner Laufwerke
Ich habe die Laufwerke auch vom Tisch verbannt, da sind dann nur noch
Server und CDs, reicht völliug aus. Ein Apfel-shift-C und schon ist man
bei den Laufwerken.
Auf dem desktop liegen nur Dateien, wenn sie definitiv gerade bearbeitet
werden sollen (jetzt ein Pdf, ein Dokument, ein Ordneralias und ein
Webarchiv ;-))

Grüße

B. Alabay
Andreas Hofmann
2003-10-29 10:56:14 UTC
Permalink
Post by Basar Alabay
Post by Andreas Hofmann
Post by Jens Kutilek
Was habt Ihr eigentlich alles auf dem Desktop liegen?
Gar nichts außer meiner Laufwerke
Ich habe die Laufwerke auch vom Tisch verbannt, da sind dann nur noch
Server und CDs, reicht völliug aus. Ein Apfel-shift-C und schon ist man
bei den Laufwerken.
Auf dem desktop liegen nur Dateien, wenn sie definitiv gerade bearbeitet
werden sollen (jetzt ein Pdf, ein Dokument, ein Ordneralias und ein
Webarchiv ;-))
Du siehst sicher ein, daß es schneller geht aus Applikation xyz mal
schnell mal auf das Laufwerk doppelzuklicken als erst zum Finder zu
wechseln und dann erst...

Außerdem halte ich die Desktop-Metapher wo der Desktop die Wurzel ist
nachwievor am sinnvollsten und am eingängigsten, schade daß Apple davon
abzurücken scheint.

BTW Tastaturbedienung: Apple sollte schleunigst die Sidebar per Tastatur
zugänglich machen.
--
Gruß,
Andreas

Heylander, es kann nur eines geben...
Mike Nolte
2003-10-29 15:29:17 UTC
Permalink
Post by Andreas Hofmann
Du siehst sicher ein, daß es schneller geht aus Applikation xyz mal
schnell mal auf das Laufwerk doppelzuklicken als erst zum Finder zu
wechseln und dann erst...
Wenn man tatsächlich zu dem Laufwerk will, dann stimmt das.

Ich frage mich allerdings wann und warum man unter Mac OS X 10.3 Zugriff
auf das Laufwerk haben wollen könnte.

Gruß,
Mike Nolte
--
DOSen-Hersteller: "Wisst ihr, was wir DOSen-Hersteller an Euch
Windows-Usern so toll finden?"
Windows-User: "Keine Ahnung."
DOSen-Hersteller: "Genau."
Andreas Hofmann
2003-10-29 15:53:00 UTC
Permalink
Post by Mike Nolte
Post by Andreas Hofmann
Du siehst sicher ein, daß es schneller geht aus Applikation xyz mal
schnell mal auf das Laufwerk doppelzuklicken als erst zum Finder zu
wechseln und dann erst...
Wenn man tatsächlich zu dem Laufwerk will, dann stimmt das.
Ich frage mich allerdings wann und warum man unter Mac OS X 10.3 Zugriff
auf das Laufwerk haben wollen könnte.
Öffnen? Per Drag & Drop was reinziehen? (Ich meine ja nicht unbedingt
das Startlaufwerk)
--
Gruß,
Andreas

Heylander, es kann nur eines geben...
Mike Nolte
2003-10-29 16:02:42 UTC
Permalink
Post by Andreas Hofmann
Post by Mike Nolte
Ich frage mich allerdings wann und warum man unter Mac OS X 10.3 Zugriff
auf das Laufwerk haben wollen könnte.
Öffnen? Per Drag & Drop was reinziehen?
Schon möglich.
Post by Andreas Hofmann
(Ich meine ja nicht unbedingt das Startlaufwerk)
Die meisten Benutzer haben ausser Serverlaufwerken und Wechselmedien nur
das Startlaufwerk. Also sag doch mal konkret, welchen Typ Laufwerk Du
meinst und wie es angeschlossen ist.

Gruß,
Mike Nolte
--
DOSen-Hersteller: "Wisst ihr, was wir DOSen-Hersteller an Euch
Windows-Usern so toll finden?"
Windows-User: "Keine Ahnung."
DOSen-Hersteller: "Genau."
wolfgang Kefurt
2003-10-29 16:53:06 UTC
Permalink
Post by Mike Nolte
Die meisten Benutzer haben ausser Serverlaufwerken und Wechselmedien nur
das Startlaufwerk. Also sag doch mal konkret, welchen Typ Laufwerk Du
meinst und wie es angeschlossen ist.
Z.B. eine der DREI weiteren internen HDs in meinem Rechner. Es ist
wirklich etwas seltsam zu glauben, daß sich alle User mit einer HD auf
Lebenszeit begnügen ;-)
Ja, es gibt User die ganze Festplatten als Datenlager benutzen und sich
nicht auf den dämlichen "Dokumente" Ordner festnageln lassen.

Gruß
Wolfgang
--
Für direkte Antwort bitte die Großbuchstaben "NOSPAM" aus meiner Adresse
entfernen.
For direct reply please remove the capitals "NOSPAM" from my mail adress.
Andreas Hofmann
2003-10-29 18:44:34 UTC
Permalink
Post by Mike Nolte
Post by Andreas Hofmann
(Ich meine ja nicht unbedingt das Startlaufwerk)
Die meisten Benutzer haben ausser Serverlaufwerken und Wechselmedien nur
das Startlaufwerk. Also sag doch mal konkret, welchen Typ Laufwerk Du
meinst und wie es angeschlossen ist.
Externe FireWire-Festplatte, USB-Stick, zweite interen
Festplatte/Partition? Und warum sollen Wechselmedien da eine Ausnahme
bilden? Für mich ist das eine Frage der Konsistenz und deshalb gehört
für mich auch das Startvolume zu den Laufwerken, die auf den Desktop
gehören.
--
Gruß,
Andreas

Heylander, es kann nur eines geben...
Rainer Udelhoven
2003-10-29 15:56:24 UTC
Permalink
Post by Mike Nolte
Ich frage mich allerdings wann und warum man unter Mac OS X 10.3 Zugriff
auf das Laufwerk haben wollen könnte.
- wenn man mehrere davon hat
- um Dateien zu öffnen?

Rainer
Heinz Bastenhorst
2003-10-29 14:06:52 UTC
Permalink
Post by Andreas Hofmann
eben die Laufwerke sind nun zu weit
Weg vom rechten Rand weg und werden leichter verdeckt.
Endlich ist der Abstand zum rechten Rand etwas grösser geworden. Ich
habe das Dock an der rechten Seite und die Icons werden nun nicht mehr
vom Dock verdeckt.

Gruss
h1
Thomas Stauer
2003-10-29 12:54:57 UTC
Permalink
Post by Jens Kutilek
Hat es einen Vorteil, wenn man Objekte auf dem Desktop ablegt statt im
Homeverzeichnis? Ich bin immer offen für ergonomische Neuerungen ;-)
Andere Nutzer können deine Dokumente nicht so einfach lesen.
--
<http://www.stauer.de.vu/>
Microsofts Strategie: <http://www.idleworm.com/tch/msadv.shtml>
Entmündigungschip<http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html>
Jochen Kremer
2003-10-29 15:18:27 UTC
Permalink
Post by Thomas Stauer
Post by Jens Kutilek
Hat es einen Vorteil, wenn man Objekte auf dem Desktop ablegt statt im
Homeverzeichnis? Ich bin immer offen für ergonomische Neuerungen ;-)
Andere Nutzer können deine Dokumente nicht so einfach lesen.
Häh?

Ich weiß ja nicht, was du (ihr) an deinem (euren) System(en) verbogen
hast (habt), aber bei mir ist mein Desktop in meinem Homeverzeichnis. :-)

Schöne Grüße
Jochen
Thomas Stauer
2003-10-29 15:28:32 UTC
Permalink
Post by Jochen Kremer
Post by Thomas Stauer
Post by Jens Kutilek
Hat es einen Vorteil, wenn man Objekte auf dem Desktop ablegt statt im
Homeverzeichnis? Ich bin immer offen für ergonomische Neuerungen ;-)
Andere Nutzer können deine Dokumente nicht so einfach lesen.
Häh?
Ich weiß ja nicht, was du (ihr) an deinem (euren) System(en) verbogen
hast (habt), aber bei mir ist mein Desktop in meinem Homeverzeichnis. :-)
Hab ich auch nie behauptet.

In ~/ kann jeder Nutzer die Dokumente lesen, in ~/Destop nicht.
--
<http://www.stauer.de.vu/>
Microsofts Strategie: <http://www.idleworm.com/tch/msadv.shtml>
Entmündigungschip<http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html>
Markus Hippeli
2003-10-29 18:07:45 UTC
Permalink
Post by Thomas Stauer
In ~/ kann jeder Nutzer die Dokumente lesen, in ~/Destop nicht.
Na ja, in ~/Documents etc. auch nicht. Und das Verhalten in ~/ sollte
man an passender Stelle umbiegen können, wenn man das mag. Ist
jedenfalls kein Grund, speziell den Desktop als Speicherort hoher
Sicherheit zu nutzen.

cu

Markus
Olaf Joensson
2003-10-28 22:05:31 UTC
Permalink
Post by Michael Noe
Das ist nicht das Problem. Apple hat wieder den Rasterabstand so
schlecht (unsinnig weit) gemacht, wie er bei Mac OS X schon einmal war.
Ändert der Abstand sich in Abhängigkeit von der Symbolgröße?

Gruß Olaf
--
E-Mail-Antworten werden ungelesen geloescht!
Wer mir schreiben moechte, tue dies an:
oPUNKTjoenssonATwebPUNKTde
Michael Noe
2003-10-28 22:15:14 UTC
Permalink
Post by Olaf Joensson
Post by Michael Noe
Das ist nicht das Problem. Apple hat wieder den Rasterabstand so
schlecht (unsinnig weit) gemacht, wie er bei Mac OS X schon einmal war.
Ändert der Abstand sich in Abhängigkeit von der Symbolgröße?
Nein, der ist bei Panther immer gleich Mist, wie schon damals bei
Cheetah. In Ordnern gibt's nun eindeutig wieder völlig unnötig zu viel
weiße Fläche...
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Thomas Kaiser
2003-10-28 22:20:54 UTC
Permalink
Olaf Joensson schrieb am 28.10.2003 23:05 Uhr in
Post by Olaf Joensson
Ändert der Abstand sich in Abhängigkeit von der Symbolgröße?
Na, was denkst Du denn? Logo tut er das... und von der Textgröße ist er
ebenfalls abhängig. Der Unterschied zwischen 11 und 12 Punkt ist dabei
wirklich witzig...

Müsst Ihr mal ausprobieren: 11 Punkt einstellen, den Schreibtisch befüllen,
Ausrichten nach irgendwas und dann 12 Punkt einstellen und ein paar Sachen
bewegen. Selten so gelacht über diesen Irrsinn namens "am Raster ausrichten"
AKA "Icons im Tiefflug" :-)

Gruss,

Thomas
Thomas Stauer
2003-10-29 13:01:08 UTC
Permalink
Post by Thomas Kaiser
Müsst Ihr mal ausprobieren: 11 Punkt einstellen, den Schreibtisch befüllen,
Ausrichten nach irgendwas und dann 12 Punkt einstellen und ein paar Sachen
bewegen. Selten so gelacht über diesen Irrsinn namens "am Raster ausrichten"
AKA "Icons im Tiefflug" :-)
Mit Mac OS X.2.x sind die Symbole immer nach einer Weile nach oben
gesprungen, sobald ich sie ausgewählt hatte.

Das kam immer dann vor, wenn in einem Ordner sehr viele Dateien waren.
Nachdem ich dann manuell die .DS_Store gelöscht habe ging es wieder
einige Zeit.
--
<http://www.stauer.de.vu/>
Microsofts Strategie: <http://www.idleworm.com/tch/msadv.shtml>
Entmündigungschip<http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html>
Hannes Gnad
2003-10-28 22:24:51 UTC
Permalink
Olaf Joensson <***@sh-home.de> wrote:

Hallole!
Post by Olaf Joensson
Post by Michael Noe
Das ist nicht das Problem. Apple hat wieder den Rasterabstand so
schlecht (unsinnig weit) gemacht, wie er bei Mac OS X schon einmal war.
Ändert der Abstand sich in Abhängigkeit von der Symbolgröße?
Nur in der Vertikalen, in der Horizontalen bleibt er konstant,
und ist immer so groß, daß auch 128 x 128-Pixel-Icons noch Raum
zwischen sich haben, mehr als bei Jaguar.

Ich fände es cool, wenn die Horizontale mit skalieren würde.
--
Beste Gruesse, Hannes Gnad ***@hannes-gnad.de
Freier Apple Systemberater http://helpdesk.rus.uni-stuttgart.de/~rusamiga/
** VfB Stuttgart - Manchester United 2:1 - Mittwoch, 01. Oktober 2003 **
Tobias Frölich
2003-10-27 12:28:21 UTC
Permalink
7) ... und der Bug mit der verlorenen Netzwerkverbindung nach Beenden
des Ruhezustandes ist auch noch da.

Tobias
Dirk Dittert
2003-10-27 16:52:13 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
7) ... und der Bug mit der verlorenen Netzwerkverbindung nach Beenden
des Ruhezustandes ist auch noch da.
Ist das der, wo man erst manuell in /Volumes/Freigabename wechseln muß,
damit die wieder auf dem Desktop auftauchen?

Viele Grüße,

Dirk Dittert
Tobias Frölich
2003-10-28 06:45:59 UTC
Permalink
Post by Dirk Dittert
Post by Tobias Frölich
7) ... und der Bug mit der verlorenen Netzwerkverbindung nach Beenden
des Ruhezustandes ist auch noch da.
Ist das der, wo man erst manuell in /Volumes/Freigabename wechseln muß,
damit die wieder auf dem Desktop auftauchen?
Ich meinte eher den, bei dem man nach dem beenden des Ruhezustandes
trotz eingesteckten Ethernetkabels nicht mehr mit einem lokalen Netzwerk
verbunden ist. Nach Aus- und Wiedereinstecken des Kabels ist wieder
alles normal und man erhält wieder eine IP-Nummer vom DHCP-Server.

Tobias
Mike Nolte
2003-10-28 01:39:40 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
1) Der Help-Viewer stürzt mal wieder ab. Leider helfen die altbekannten
Tricks nicht mehr.
Kannst Du mir bitte mal ein reproduzierbares Beispiel dafür nennen? Bei
mir geht's einwandfrei.

Die anderen Fehler konnte ich nachvollziehen.

Gruß,
Mike Nolte
--
DOSen-Hersteller: "Wisst ihr, was wir DOSen-Hersteller an Euch
Windows-Usern so toll finden?"
Windows-User: "Keine Ahnung."
DOSen-Hersteller: "Genau."
Tobias Frölich
2003-10-28 06:43:22 UTC
Permalink
Post by Mike Nolte
Post by Tobias Frölich
1) Der Help-Viewer stürzt mal wieder ab. Leider helfen die altbekannten
Tricks nicht mehr.
Kannst Du mir bitte mal ein reproduzierbares Beispiel dafür nennen? Bei
mir geht's einwandfrei.
Der Help-Viewer konnte von mir in _keiner_ Situation gestartet werden,
sondern stürzte _immer_ ab. Soviel zur Reproduzierbarkeit.

Ich habe mittlerweile auch im Apple-Forum recherchiert und dort Hilfe
gefunden, die ich in dieser Gruppe auch schon gepostet habe: Die Datei
DirectData.help im Library/Documentation/Help muß entfernt werden. Dann
klappt es wieder.

Tobias
Tobias Frölich
2003-10-28 13:34:09 UTC
Permalink
8) Ich kann aus Mail.app nicht mehr Attachments per Drap&Drop auf den
Schreibtisch ziehen.

Tobias
Mike Bäuml
2003-10-28 19:58:51 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
8) Ich kann aus Mail.app nicht mehr Attachments per Drap&Drop auf den
Schreibtisch ziehen.
Komisch, ich kann das :-)

Der Mike
Tobias Frölich
2003-10-28 20:17:01 UTC
Permalink
Post by Mike Bäuml
Post by Tobias Frölich
8) Ich kann aus Mail.app nicht mehr Attachments per Drap&Drop auf den
Schreibtisch ziehen.
Komisch, ich kann das :-)
Tja, das ist ganz merkwürdig: Mit manchen Attachments klappt es, mit
anderen nicht. Ich habe bes. Probleme mit pdf-Attachments. Da habe ich
mehrere E-Mails, bei denen geht es einfach nicht. Wenn Du es
ausprobieren willst, kann ich Dir ja so eine E-Mail samt pdf-attachment
weiterleiten.

Tobias
Mike Bäuml
2003-10-28 20:46:23 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Tja, das ist ganz merkwürdig: Mit manchen Attachments klappt es, mit
anderen nicht. Ich habe bes. Probleme mit pdf-Attachments. Da habe ich
mehrere E-Mails, bei denen geht es einfach nicht. Wenn Du es
ausprobieren willst, kann ich Dir ja so eine E-Mail samt pdf-attachment
weiterleiten.
Ja, mach' ma:

mbaeuml(at)onlinehome.de

Kann aber nicht garantieren, dass ich heute noch antworte :-)

Gruß vom

MIke
Tobias Frölich
2003-10-29 06:24:20 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Tja, das ist ganz merkwürdig: Mit manchen Attachments klappt es, mit
anderen nicht. Ich habe bes. Probleme mit pdf-Attachments. Da habe ich
mehrere E-Mails, bei denen geht es einfach nicht. Wenn Du es
ausprobieren willst, kann ich Dir ja so eine E-Mail samt pdf-attachment
weiterleiten.
Wenn ich die "defekten" Mails an mich weiterleite, dann funktioniert die
weitergeleitete Version. Ich kann den Fehler also nicht reproduzieren.
Aber bei mir funktionieren ca. 30% der Attachments (nicht nur pdf)
nicht. Ich sehe da noch kein System, betroffen sind sowohl Text als auch
HTML-Mails.
Kannst Du die Attachments von _allen_ E-Mails auf den Schreibtisch
ziehen?

Tobias
Tobias Frölich
2003-10-29 08:38:56 UTC
Permalink
Übrigens kann ich auch manchmal Dateien nicht in E-Mails ziehen, um
Attachments daraus zu machen. Aber wie gesagt: Ich kann es nicht
reproduzieren. Manchmal geht es, manchmal geht es dann (mit derselben
Datei) nicht.

So ein Mist!

Tobias
Tobias Frölich
2003-10-29 09:12:09 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Übrigens kann ich auch manchmal Dateien nicht in E-Mails ziehen, um
Attachments daraus zu machen. Aber wie gesagt: Ich kann es nicht
reproduzieren. Manchmal geht es, manchmal geht es dann (mit derselben
Datei) nicht.
Update: Auf einmal funktioniert Mail.app und Drag&Drop wieder ganz
normal. Alles sehr myteriös...

Tobias
Basar Alabay
2003-10-29 10:12:01 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Alles sehr myteriös...
Ich bilde mir ein, auch schon Merkwürdigkeiten bei Mail gesehen zu
haben, ich konnte manchmal z.B. keine Clips auf den Desktop ziehen.

Grüße

B. Alabay
Thomas Stauer
2003-10-29 13:05:13 UTC
Permalink
Post by Basar Alabay
Ich bilde mir ein, auch schon Merkwürdigkeiten bei Mail gesehen zu
haben, ich konnte manchmal z.B. keine Clips auf den Desktop ziehen.
Da habe ich doch auch glatt merkwürdiges mit Mail.app gesehen:
PDfs mit rechter Maustaste angeklickt und das Kontextmenü hat bei der
Liste der Programme zum Öffnen den Reader mehrmals angezeigt, im Finder
war das Menü aber korrekt. :-%
--
<http://www.stauer.de.vu/>
Microsofts Strategie: <http://www.idleworm.com/tch/msadv.shtml>
Entmündigungschip<http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html>
Mike Bäuml
2003-10-29 09:11:35 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Kannst Du die Attachments von _allen_ E-Mails auf den Schreibtisch
ziehen?
Also, ich habe hier hunderte von Attachments, die probier' ich jetzt
nicht allesamt aus. Aber die, bei denen ich es probiert habe gehen alle.
Da waren Excel-, Word-, Powerpoint-, Bild-, Ton-, PDF- und Filmanhänge
dabei.

Der Mike
Tobias Frölich
2003-10-29 06:24:20 UTC
Permalink
9) Mail zeigt immer noch nicht eingegangene E-Mails im Dock an, wenn
diese in einem Unterordner von "Lokal" einsortiert wurden.

Ich frage mich langsam, welche Bugs aus Jaguar denn bearbeitet wurden...

Tobias
Markus Hippeli
2003-10-29 10:27:47 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
9) Mail zeigt immer noch nicht eingegangene E-Mails im Dock an, wenn
diese in einem Unterordner von "Lokal" einsortiert wurden.
Ich frage mich langsam, welche Bugs aus Jaguar denn bearbeitet wurden...
Das würde ich nicht als Bug sehen - im Gegentum, der Counter ist nur für
Sachen im Posteingang gedacht und das ist gut so. Bei mir ist z.B. mail
im Hintergrund offen. Wenn dann eine Mail auf irgendeiner Mailingliste
reinkommt, die automatisch in den entsprechedenden lokalen Ordner
einsortiert wird, dann will ich genau *nicht*, da mir das im Dock
angezeigt wird. Das würde dazu führen, daß ich Mail nach vorne hole und
nachsehe, was da ist und das ist nur für bestimmte Mails nötig - ganz
bestimmt nciht für Milinglisten und anderen Kram, der automatisch
wegsortiert wird. Deren Exitstenz sehe ich daran, daß der ensprechedne
lokale Ordner fett gedruckt ist, wenn ich wieder mal mail nach vorne
hole.

cu

Markus
Tobias Frölich
2003-10-29 12:36:13 UTC
Permalink
Post by Markus Hippeli
Post by Tobias Frölich
9) Mail zeigt immer noch nicht eingegangene E-Mails im Dock an, wenn
diese in einem Unterordner von "Lokal" einsortiert wurden.
Das würde ich nicht als Bug sehen - im Gegentum, der Counter ist nur für
Sachen im Posteingang gedacht und das ist gut so.
Das sehe ich genau so. Aber da "Lokal" bei mir ja gerade ein Unterordner
von Posteingang ist, sehe ich es schon als Bug an, daß mir Mail das
nicht im Dock anzeigt. Wäre Lokal auf der gleichen hierarchischen Ebene
wie Posteingang, dann wäre ja alles OK.

Tobias
Markus Hippeli
2003-10-29 14:51:36 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Wäre Lokal auf der gleichen hierarchischen Ebene
wie Posteingang, dann wäre ja alles OK.
genau das ist bei mir der Fall.

cu

Markus
Michael Noe
2003-10-29 07:16:58 UTC
Permalink
Tobias Frölich <***@gmx.de> wrote:

[...]

10) "Netzwerk" in der Seitenleiste erscheint desöfteren mal als
"Network".

11) Das Erweiterungsfeld arbeitet im neuen Finder wieder deutlich
fehlerhafter als unter 10.2.8 oder gar unter dem klassischen Mac OS.
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Tobias Frölich
2003-10-29 08:07:22 UTC
Permalink
Post by Michael Noe
11) Das Erweiterungsfeld arbeitet im neuen Finder wieder deutlich
fehlerhafter als unter 10.2.8 oder gar unter dem klassischen Mac OS.
Was meinst Du mit Erweiterungsfeld?

Tobias
Michael Noe
2003-10-29 08:20:18 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Post by Michael Noe
11) Das Erweiterungsfeld arbeitet im neuen Finder wieder deutlich
fehlerhafter als unter 10.2.8 oder gar unter dem klassischen Mac OS.
Was meinst Du mit Erweiterungsfeld?
Das ist bei Mac OS X der grüne Button.
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Basar Alabay
2003-10-29 10:12:07 UTC
Permalink
Post by Michael Noe
Das ist bei Mac OS X der grüne Button.
Ach der ... der war schon immer ein Witz ;-)

Grüße

B. Alabay
Michael Noe
2003-10-29 10:53:42 UTC
Permalink
Post by Basar Alabay
Post by Michael Noe
Das ist bei Mac OS X der grüne Button.
Ach der ... der war schon immer ein Witz ;-)
Das ist der praktischste Button (gerade) beim Finder überhaupt, sofern
er ordentlich funktioniert - so wie unter Mac OS 9.
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Helmut Reininger
2003-10-29 13:00:33 UTC
Permalink
Post by Michael Noe
Das ist der praktischste Button (gerade) beim Finder überhaupt,
Ack!
Post by Michael Noe
sofern
er ordentlich funktioniert - so wie unter Mac OS 9.
Beim Programmierer beschweren. Woher soll das OS wissen, wie groß es das
Fenster machen soll? Das fehlen dieser Funktion ist für mich Grund
genug, Safari statt Camino zu nutzen.
--
Helmut "Dalmet" Reininger
Michael Noe
2003-10-29 17:14:42 UTC
Permalink
Helmut Reininger <***@gmx.at> wrote:

[Erweiterungsfeld]
Post by Helmut Reininger
Post by Michael Noe
Das ist der praktischste Button (gerade) beim Finder überhaupt,
Ack!
Post by Michael Noe
sofern
er ordentlich funktioniert - so wie unter Mac OS 9.
Beim Programmierer beschweren. Woher soll das OS wissen, wie groß es das
Fenster machen soll?
Es geht hier um den Finder von Panther, da funktioniert das
Erweiterungsfeld nicht richtig. Das nervt.

Und Apple weiß durchaus, wie Ordner-Fenster dem Inhalt entsprechend
korrekt angepaßt werden, siehe klassisches Mac OS. Da ist selbst AmigaOS
mit "Fensterinhalt anpassen" momentan besser als Mac OS X 10.3.
Post by Helmut Reininger
Das fehlen dieser Funktion ist für mich Grund genug, Safari statt Camino
zu nutzen.
ACK
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Basar Alabay
2003-10-29 14:32:36 UTC
Permalink
Post by Michael Noe
Das ist der praktischste Button (gerade) beim Finder überhaupt, sofern
er ordentlich funktioniert - so wie unter Mac OS 9.
Grundsätzlich ja, aber schon unter 8 und 9 klappte das Fenster manchmal
nicht ganz genug auf. Und momentan ist es eher mal ein Zufall, daß sich
ein Fenster wirklich gut seinem Inhalt anpaßt.

Grüße

B. Alabay
Michael Noe
2003-10-29 17:18:07 UTC
Permalink
Post by Basar Alabay
Post by Michael Noe
Das ist der praktischste Button (gerade) beim Finder überhaupt, sofern
er ordentlich funktioniert - so wie unter Mac OS 9.
Grundsätzlich ja, aber schon unter 8 und 9 klappte das Fenster manchmal
nicht ganz genug auf.
Bitte? Ordner auf dem Finder wurden unter dem klassischen Mac OS mittels
Erweiterungsfeld immer dem Inhalt entsprechend korrekt angepaßt. Je mehr
Objekte drin sind, desto größer wird eben das Fenster.

Bedenke: Es geht hier um den Finder, nicht um andere Programme.
Post by Basar Alabay
Und momentan ist es eher mal ein Zufall, daß sich ein Fenster wirklich gut
seinem Inhalt anpaßt.
Ja, unter Panther nun sogar wieder mehr als unter Jaguar.
--
10 HOME
HAND! 20 SWEET
30 GOTO 10
Michael (Futurama)
Gerhard Hölscher
2003-10-29 09:52:51 UTC
Permalink
Post by Michael Noe
11) Das Erweiterungsfeld arbeitet im neuen Finder wieder deutlich
fehlerhafter als unter 10.2.8 oder gar unter dem klassischen Mac OS.
Was ist ein "Erweiterungsfeld"?


Gerhard
Tobias Frölich
2003-10-29 08:07:22 UTC
Permalink
12) Manche Dateien haben ein Etikett, obwohl ich denen ganz sicher zuvor
keins zugewiesen habe (und die Datei auch nicht ausgewählt ist ;-) )

Tobias
Andreas Hofmann
2003-10-29 09:48:00 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
12) Manche Dateien haben ein Etikett, obwohl ich denen ganz sicher zuvor
keins zugewiesen habe (und die Datei auch nicht ausgewählt ist ;-) )
Unter OS 9 in grauer Vorzeit mal ein Etikett verpaßt?
--
Gruß,
Andreas

Heylander, es kann nur eines geben...
Thomas Richard
2003-10-29 11:11:43 UTC
Permalink
Post by Andreas Hofmann
Post by Tobias Frölich
12) Manche Dateien haben ein Etikett, obwohl ich denen ganz sicher zuvor
keins zugewiesen habe (und die Datei auch nicht ausgewählt ist ;-) )
Unter OS 9 in grauer Vorzeit mal ein Etikett verpaßt?
Jau,

ich sehe hier auch endlich die Etiketten Hierarchien auf unserem Server.

Der Witz ist aber das die seit jeher magentafarbenne Ordner nun bei mir
gelb sind !?
'Priovat ist von blau zu violett (gut, das ist nicht so weit weg)
Und Projekt2 ist statt braun, grau.
Muss ich mir jetzut eine Etikettenfarbübersetzunngstabelle an den
Monitor pinnen?
Oder soll ich unter OS9 auf allen Rechnern die Farben ändern, denn da
geht das ja, unter X.3 hab ich noch keine Möglichkeit gefunden.

Nervt eigentlich keine das geänderte Klickverhalten in der
Listendarstellung des Finders?
Ich kann nicht mehr über die Enden der Namen streichen, um nur welche
mit längerem zu selektieren, oder über die Spalte Etiketten, um nur die
mit Etikett zu erwischen, ohne vorher umsortieren zu müssen.

Unter Panther sind alle Spalten komplett Maussensibel, ob nun etwas
drinsteht oder nicht.
Dafür ist der Bereich unter und hinter der Liste völlig 'drüberzieh
immun.

Wer ommt auf sowas, hat das jemand bestellt?

MfG

Thomas
Tobias Frölich
2003-10-29 09:19:45 UTC
Permalink
13) Das Werkzeug zur Textauswahl im Vorschau-Programm markiert bei der
Auswahl mehrer Zeilen über die Spaltenbegrenzung hinweg auch die
benachbarte Spalte. Das macht der Acrobat Reader nicht.
Thomas Kaiser
2003-10-29 10:17:59 UTC
Permalink
Tobias Frölich schrieb am 29.10.2003 10:19 Uhr in
Post by Tobias Frölich
13) Das Werkzeug zur Textauswahl im Vorschau-Programm markiert bei der
Auswahl mehrer Zeilen über die Spaltenbegrenzung hinweg auch die
benachbarte Spalte.
Huhu, bevor Du hier alles schlecht machst (und nicht nur Sachen, die sich
durch ein Update verschlechtert haben -- zumindest Deiner Meinung nach),
solltest Du Dich ein klein wenig mit der Materie beschäftigen. Im konkreten
Fall mal drüber nachdenken, warum die [option] bzw. [alt]-Taste so heißt,
wie sie heißt.

Und nein, ich besitze keinen geheimen Zugang zu undokumentierten Funktionen.
Ich spiele mit neuer Software einfach unbefangen rum, suche nach "Optionen"
bzw. "Alternativen" für die Wirkweise eines Werkzeugs und im Extremfall
suche ich mir die passenden Release-Notes, um sie zu überfliegen, wenn es
nicht allzu aufwändig sein sollte (und Apple natürlich überhaupt welche
beigelegt haben sollte -- aber ein Blick in die Hilfe ist doch meistens
erfolgreich?)
Post by Tobias Frölich
Das macht der Acrobat Reader nicht.
Es gibt Situationen, wo mit Preview.app in 10.3 deutlich präziser Text
selektiert werden kann, als mit Adobe Produkten. Leider kommt bei beiden
Lösungen manchmal nur Encoding-Müll in der Zwischenablage an, weshalb
Werkzeuge wie pdftotext auch mit 10.3 noch ihre Berechtigung haben.

Gruss,

Thomas
Tobias Frölich
2003-10-29 12:36:13 UTC
Permalink
Post by Thomas Kaiser
Huhu, bevor Du hier alles schlecht machst (und nicht nur Sachen, die sich
durch ein Update verschlechtert haben -- zumindest Deiner Meinung nach),
Getreu dem Topic geht es hier um Ärgerlichkeiten. Natürlich berichte ich
da nicht über die positiven Aspekte vom Panther.
Post by Thomas Kaiser
solltest Du Dich ein klein wenig mit der Materie beschäftigen. Im konkreten
Fall mal drüber nachdenken, warum die [option] bzw. [alt]-Taste so heißt,
wie sie heißt.
Option ist wohl klar. Alt steht für Alternative? Kannst Du mir noch
erklären, warum auf der Option-Taste ein Apfel und ein Propeller ist?
Wenn ich an Adobe Produkte denke, dann läßt sich auf jeden Fall von der
Beschriftung der Tasten (alt+Shift+Option+L) nicht auf die Funktion
schließen. Man benötigt sicherich eine Dokumentation.

Aber zurück zum Thema: Vielen Dank für den Hinweis auf die Funktion von
Vorschau! Jetzt kann ich zum Glück das markieren, was ich möchte.
Post by Thomas Kaiser
(...) aber ein Blick in die Hilfe ist doch meistens
erfolgreich?)
Stimmt, die funktioniert ja seit Montag wieder, nachdem Sie nach der
Panther-Installation ständig abstürzte.
Post by Thomas Kaiser
Es gibt Situationen, wo mit Preview.app in 10.3 deutlich präziser Text
selektiert werden kann, als mit Adobe Produkten.
Das mag sein. Ich kann jedoch in der Funktion der Vorschau, daß Text
über mehrere Spalten markiert wird, keinen Sinn erkennen. Oder übersehe
ich da etwas?
Aber Du hast wohl Recht: Ein Bug ist das nicht.

Tobias
Helmut Reininger
2003-10-29 13:06:12 UTC
Permalink
Post by Tobias Frölich
Option ist wohl klar. Alt steht für Alternative?
Ja.
Post by Tobias Frölich
Kannst Du mir noch
erklären, warum auf der Option-Taste ein Apfel und ein Propeller ist?
Das ist ein Missverständnis.
Alt / Weiche = Option.
Apfel / Propeller = Command.
Post by Tobias Frölich
Das mag sein. Ich kann jedoch in der Funktion der Vorschau, daß Text
über mehrere Spalten markiert wird, keinen Sinn erkennen. Oder übersehe
ich da etwas?
Evtl. kann man ein mehrspaltiges Layout so in andere Programme
übernehmen? Keine Ahnung, hab noch kein Panther.
--
Helmut "Dalmet" Reininger
Lesen Sie weiter auf narkive:
Suchergebnisse für '[10.3] Neue kleine Ärgerlichkeiten (und alte Bekannte)' (Newsgroups und Mailinglisten)
159
Antworten
OS X Server 10.3: Vererbung von Gruppenrechten
gestartet 2004-08-16 23:04:13 UTC
de.comp.sys.mac.lokale-netze
43
Antworten
Installtion suse 10.3
gestartet 2007-10-08 09:30:51 UTC
alt.linux.suse
205
Antworten
[10.3] Probleme, Tipps, Fragen, Eindrücke,...
gestartet 2003-10-27 13:45:22 UTC
de.comp.sys.mac.misc
17
Antworten
3 neue Alben in 2009?
gestartet 2009-01-25 20:33:44 UTC
de.alt.fan.prince
Suchergebnisse für '[10.3] Neue kleine Ärgerlichkeiten (und alte Bekannte)' (Fragen und Antworten)
2
Antworten
Was ist das Hauptproblem von Lunas Basis? Warum gibt es eine 3. Generation von Orbitalbasen und keine Luna-Basis?
gestartet 2013-07-23 16:01:30 UTC
raum
2
Antworten
Wie kann ich meinen neuen Tenorblockflöten (a '= 440) zusammen mit jemandem spielen, der ein Cembalo spielt (a' = 415)?
gestartet 2013-12-27 22:36:04 UTC
musik
12
Antworten
Wie kann ich immer wieder neue Songs lernen und die vorherigen nicht vergessen?
gestartet 2014-12-18 18:52:05 UTC
musik
11
Antworten
Neu im Job und unangenehm mit Obszönitäten
gestartet 2020-05-17 11:00:55 UTC
arbeit
1
antworten
Abnormale Schilddrüsenfunktion und Fettleibigkeit - bekannte Zusammenhänge?
gestartet 2018-05-18 02:00:07 UTC
gesundheit
Nicht verwandte, aber interessante Themen
5
Antworten
Wie kann man das Fahrrad nach dem Pendeln warten, wenn man nicht zu Hause ist?
gestartet 2020-03-04 16:47:48 UTC
6
Antworten
Erfahrungen mit dem Cannondale Headshok-System?
gestartet 2013-03-09 14:02:40 UTC
5
Antworten
Einfacher Bremstest, Bremsen ziehen und Fahrrad von Hand schieben
gestartet 2016-03-13 05:53:01 UTC
5
Antworten
Überschuhe (oder andere Tricks) zum Pendeln in Shorts
gestartet 2015-08-26 19:01:08 UTC
6
Antworten
Ist es normal, nach dem Radfahren mit SPD Schmerzen in den Knien zu haben?
gestartet 2012-05-03 22:16:48 UTC
Loading...